Aktuelles
    27.06.2018: Gesundheitsfonds Sanipro in den Startlöchern

    SaniPro

    Die Leistungsordnung steht, der ergänzende Gesundheitsfonds SaniPro wir voraussichtlich am 1. August 2018 operativ starten. Die Leistungen bzw. Kostenrückerstattungen können aber rückwirkend ab 1. Jänner 2018 beantragt werden.

    SaniPro ist ein ergänzender Gesundheitsfonds, der sich an die Beschäftigten des lokalen öffentlichen Dienstes richtet. Ziel ist es, den Eingeschriebenen Kosten für bestimmte medizinische Leistungen teilweise zurückzuerstatten.

    Der Fonds ist am 7. November 2017 von Arbeitgeber- und Arbeitnehmerorganisationen gegründet worden. Zu den Gründungsparteien des SaniPro zählen auch die beiden Fachgewerkschaften Öffentlicher Dienst und die Schulgewerkschaft im SGBCISL.

    Die monatliche Beitragszahlung von 9,47 Euro geht zu Lasten des Arbeitgebers.

    Die Einschreibung in SaniPro erfolgt von Amtswegen und muss nicht beantragt werden.

    In der Anfangsphase ist die Einschreibung für die Familienmitglieder nicht vorgesehen.

    Zu den Leistungsbereiche zählen:

    Gynäkologie (u.a. Mammographie)

    Urologie (u.a. Kontrolluntersuchungen)

    Augenheilkunde (u.a. Ankauf von Kontakt- und Korrekturlinsen)

    Physiotherapie (diverse physiotherapeutische und rehabilitierende Maßnahmen)

    Zahnheilkunde (u.a. Mundhygiene, Diagnostik, Wurzelbehandlungen, chirurgische Eingriffe, Implantologie, Prothetik)