Aktuelles
    13.12.2017: Sozialgenossenschaften: provinziales Lohnelement festgelegt

    Vertragserneuerung

    Sozialgenossenschaften im sozial-sanitären und erzieherischen Bereich sowie der Arbeitseingliederung:

    Mit dem Dezemberlohn 2017 erhalten alle Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen von Sozialgenossenschaften laut Landeszusatzvertrag das provinziale Lohnelement „ERT“, das für das Jahr 2016 brutto 200 Euro beträgt. Es handelt sich um eine Ergebnisprämie und steht all jenen ArbeitnehmerInnen zu, die zum Zeitpunkt der Auszahlung ein Arbeitsverhältnis haben und im Jahr 2016 eine Anwesenheit von mindestens 265 Tagen nachweisen können. Bei geringerer Anwesenheit im Betrieb reduziert sich der Betrag bzw. steht bei weniger als 253 Tagen Anwesenheit nicht zu. Abwesenheiten wie Pflichtmutterschaft, Arbeitsunfall und Gewerkschaftsfreistellungen gelten als Anwesenheit. Bei Teilzeit reduziert sich der Betrag im Verhältnis zur Arbeitszeit.

    Auf die Prämie kann die Pauschalbesteuerung von zehn Prozent gemäß den gesetzlichen Bestimmungen angewandt werden.

    Dieses variable Lohnelement geht auf das im Dezember 2016 unterzeichnete Abkommen zwischen den lokalen Verbänden der Genossenschaften und den Gewerkschaftsorganisationen zurück. Die Auszahlung ist an die Umsatzsteigerung der Sozialgenossenschaften in Südtirol im Vergleich zum Vorjahr gekoppelt.
    Das entsprechende Treffen der Sozialpartner hat am 5.Dezember stattgefunden, dabei ist die Höhe des lokalen Lohnelements für 2016 mit 200 Euro festgelegt worden.